VERBLEIBENDE ZEIT, BIS DER LETZTE ISDN-ANSCHLUSS ABGESCHALTET SEIN SOLL:

FAQ

FAQ

Per Telefon direkt in unsere ISDN-Hotline:

+49 2574 93 96 34-2

klassisch per Fax:

+49 2574 93 96 34-9

per E-Mail an das ISDN-Team:

isdn@support-st.de

oder über unser Kontaktformular:

>klick!<

Einfache Antwort: Für ALLE!

 

  • Privathaushalte
  • Unternehmer
  • Klein- und mittelständische Unternehmen
  • Konzerne
  • Schulen
  • Feuerwehren
  • Krankenhäuser
  • Städte und Gemeinden

 

Ja, wir binden auch komplette Ortschaften an das schnelle Internet an!

Haben wir jemanden vergessen?

Sprechen Sie uns an!

Auf die wichtigsten Punkte reduziert:

  • Bedarfsgerechte Beratung
  • Korrekte Umsetzung
  • Absolutes Engagement
  • Faire Preise

Wir lassen niemanden im Regen stehen - wir sind da, wenn Sie uns brauchen.

Punkt.

Ja, das stimmt wirklich!

Spätestens 2018 ist der letzte ISDN-Anschluss abgeschaltet, daher läuft unser Countown auch nur bis zum Ende 2017.

ISDN-Anschlüsse werden gebietsweise umgestellt. Derzeit werden wöchentlich etwa 70.000 NGN-Anschlüsse geschaltet.

Natürlich sind in den genannten 70.000 Anschlüssen auch etliche Neuanschlüsse enthalten.

Wann Ihr Anschluss nun genau umgestellt werden soll, kann Ihnen nur Ihr derzeitiger Anbieter verraten.

Je früher, desto besser!

Der Umstieg auf NGN steht fest, es wird gebietsweise umgestellt, wann Ihr Anschluss dran ist, weiß Ihr derzeitiger Anbieter.

Womögich haben Sie bereits eine Ankündigung erhalten.

Jetzt können Sie noch agieren. Jetzt haben Sie noch Zeit, sich einen passenden Anbieter auszusuchen, der Sie mit der Technik ausstattet, die Sie benötigen.

Fakt ist: Liegt die Kündigung Ihres Anbieters vor, können Sie nur noch reagieren.

Es gibt einige Webseiten, die kostenlose Internet Speed-Tests anbieten, z.B.

WieIstMeineIP

T-Online

AVM

Wir kümmern uns darum!

Wir kennen verschiedene Möglichkeiten und arbeiten mit diversen Partnern zusammen, um auch Ihren Anschluss fit für NGN zu machen.

Und wenn wir für Sie die Straße aufreißen lassen...

Wir machen das!

Ja, das stimmt tatsächlich!

Nun ja, schon ein wenig eingeschränkt...

Wir stehen nicht selbst an der Schüppe, arbeiten jedoch mit Unternehmen zusammen, die schnelles Internet in Absprache mit uns dahin bringen, wo Sie es brauchen.

Übrigens braucht nicht immer ein kompletter Bürgersteig neu gemacht werden: Oft reicht es, wenn die Kabel unter der Erde von einem Loch aus bis zu ihrem Ziel "geschossen" bzw. "eingeblasen" werden.

Auch das Baugewerbe entwickelt sich weiter!

Definitiv!

Ihr Splitter trennt Telefon- und Internet-Signale, bei NGN darf kein Splitter eingesetzt werden.

Wenn das Ihr einziger Anschluss ist, haben Sie aktuellste Technik im Haus und brauchen nichts machen.

Wenn das Ihr einziger Anschluss ist, haben Sie bereits aktuellste Technik im Haus und brauchen nichts machen.

Nur, wenn Sie parallel dazu noch einen ISDN-Anschluss zum Telefonieren betreiben und den Kabelanschluss ausschließlich für den Internet-Zugang nutzen, sollten wir uns das mal ansehen.

Ein Gespräch benötigt etwa 100kbit/s in beide Richtungen (aus dem Internet zu Ihnen und von Ihnen ins Internet).

Sinnvoll einsetzbar ist NGN bereits ab 2Mbit/s Up and Down. Bei Reservierung von 400kbit/s durch QoS in beide Richtungen sind 4 gleichzeitige Gespräche möglich (wie an einem typischen Anlagen-Anschluss mit Erweiterungs-Anschluss (also mit 2 NTBA) in einem kleinen Büro).

Komfortabel wird es ab 16Mbit/s im Down- und 4Mbit/s im Upstream.

Hier sind wir plötzlich Handwerker: "Das kommt ganz darauf an..."

Der Markt ist tatsächlich zu unübersichtlich, auch bestehen aus technischer Sicht zu viele Abhängigkeiten, um von hier eine eindeutige Aussage treffen zu können.

Ob Ihre bisherige Struktur für NGN geeignet ist, prüfen wir am besten bei Ihnen vor Ort.

Ganz nach Ihren Vorgaben errichten wir:

  • Appliances
    • Eine Appliance sieht so aus, wie eine herkömmliche Telefonanlage - macht aber alles per VoIP
  • virtuelle Telefonanlagen
    • Wenn Sie schon einen VMWare-Server haben, ist das sicher die richtige Wahl!
  • Rechenzentrums-Lösung
    • Wenn eh schon alles über das Internet geht, kann auch gerne Ihre Telefonanlage im Rechenzentrum stehen...

Vielleicht lässt sich aber auch Ihre vorhandene Telefonanlage auf- oder umrüsten.

Das prüfen wir gerne bei Ihnen vor Ort.

Der Kauf einer kompletten Anlage kann eine hohe Investition bedeuten, die auch aus steuerlicher Sicht (Abschreibungs-Zeitraum) überdacht werden muss.

Miet- und Leasingmodelle sind gerade durch gute Budget-Planbarkeit attraktiv.

Auch sollte eine Wartung erwogen werden, damit Ihre Anlage sicher betrieben und auf stets aktuellem Stand gehalten werden kann.

QoS bedeutet "Quality of Service".

Beim Thema NGN soll ein Router einen bestimmten Teil der gesamt verfügbaren Internet-Bandbreite ausschließlich für Telefonie reservieren.

Beispiel:

  • Die Gesamtbandbreite beträgt 16Mbit/s im Down- und 4Mbit/s im Upstream
  • 1Mbit/s wird per QoS-Einstellung im Router für Telefonie reserviert
  • Dann beträgt die Restbandbreite für Internetanwendungen noch 15Mbit/s im Down- und 3Mbit/s im Upstream

CTI bedeutet "Computer Telephony Integration", wobei Computer und Telefon miteinander verknüpft werden.

So kann ein ankommender Ruf am Bildschirm angezeigt werden, aus dem dann auch gleich ein Outlook-Kontakt erstellt werden kann.

Oder aber, Sie weisen per Tastendruck das Telefon an, eine markierte Rufnummer auf z.B. einer Webseite zu wählen. Sie brauchen also nicht mehr abtippen.

Wenn Sie einen Anruf verpasst haben, wird Ihnen eine E-Mail zugestellt.

Dies, und noch vieles mehr, ermöglicht CTI.

VoIP ist die Abkürzung für "Voice over IP", grob: "Sprache über das Internet".

Skype oder der Windows Live Messenger werden schon lange gerne genutzt, um z.B. vom Urlaubsort aus mit den Daheimgebliebenen zu "Videofonieren", um sich die teuren Vermittlungskosten für Ferngespräche zu sparen.

Ein Softphone ist eine Software, die auf Ihrem Rechner ein vollwertiges Telefon darstellt.

Über ein am Rechner angeschlossenes Headset kommunizieren Sie mit Ihrem Gesprächspartner, kommt eine Kamera hinzu, können auch Live-Bilder übertragen werden.

Das klassische Fax wird aus dem Faxdrucker ausgedruckt - ob es nun wichtig ist, oder nicht.

Seit vielen Jahren leiten wir eingehende Faxe an einen Faxserver, der die Faxe als PDF-Anhang einer E-Mail zustellt. Hier kann dann entschieden werden, ob das Fax ausgedruckt, oder ob es gleich gelöscht wird.

Durch die neuen Technologien sind wir in der Lage, den internen Faxserver einzusparen und die Faxe gleich als PDF-Anhang einer E-Mail an einen ausgewählten Empfänger oder an eine Empfängergruppe zu leiten.

Eine Blacklist blockiert unerwünschte Anrufer.

Die Liste kann von Ihnen selbst editiert werden.

Für den Fall der Fälle (wenn das Internet ausfällt) werden eingehende Rufe auf ein von Ihnen bestimmtes Handy umgeleitet.

Somit bleiben Sie immer erreichbar.

FMC bedeutet "Fixed Mobile Convergence" und beschreibt die Zusammenführung von Fest- und Mobilfunknetzen.

Herausragendes Merkmal ist hier, dass sich ein Smartphone unterwegs so verhalten kann, wie das Telefon im Büro:

  • Anrufe im Büro kommen unterwegs am Smartphone an
  • Angerufene bekommen die Büronummer signalisiert
  • Chat und Dateiaustausch sind möglich
  • Die Sekretärin sieht, dass das Telefon besetzt ist

Sie können Ihr Fax in der Regel weiter nutzen, wie bisher.

Wir können Ihnen allerdings eingehende Faxe per E-Mail als PDF-Anhang zukommen lassen, wenn Sie das wünschen.

Sonst schließen wir eine Box an Ihr Faxgerät an, die analoges Fax in IP-übermittelbare Daten umwandelt und umgekehrt.

Pionier-Arbeit ist hier bereits geleistet worden, und wir wissen was wir tun müssen, damit Sie wie gewohnt faxen können!

VoIP:

  • Aufbrechen von Leitungsbeschränkungen
  • interne und externe Kommunikation
  • nahtlose Integration von Außenstellen und mobilen Mitarbeitern

CTI:

  • Vereint Rechner und Telefon
  • Auch am Remote-Desktop!
  • Integriertes Telefonbuch
  • Integration in Outlook
  • "Wählen per Klick!"

Lösungen:

  • Fax-To-Mail (PDF)
  • Blacklist
  • Gesprächsmitschnitte
  • Hardware
  • Software
  • Backup-Routing

Kontakt: